Mit dem Wissen, dass auch das Spiel in Gotha gegen einen hochmotivierten Mitfavoriten erfolgt, der nicht unterschätzt werden darf, ist die SG in der gleichen Besetzung angetreten wie vergangene Woche in Jena. Nach Abschluss der Einzelrunde hatten Frank, Henry und Uwe ihre Spiele sicher gewonnen. Bernhard konnte in seinem Spiel nicht wie gewohnt agieren, da ihm eine leichte Blessur zu schaffen machte und das Spiel somit im 3.Satz verloren ging.

Das Punktspiel der Herren 60 am Samstag den 05.05. in Jena war bereits ein richtungsgebendes Spiel hinsichtlich der noch verbleibenden Begegnungen dieser Saison.
Der amtierende Landesmeister aus Jena trat in seiner derzeit stärksten Besetzung gegen die Spielvereinigung Saalfeld/Bad Blankenburg (ebenfalls in Bestbesetzung – Bernhard Makiol, Uwe Werner, Henry Renner, Frank Kunde) an. Im Ergebnis der Einzelrunde konnten sich Bernhard und Uwe gegen ihre Gegner recht sicher durchsetzen. Die Einzel von Henry und Frank wurden jedoch erst nach hartem Kampf im 3. Satz (2,5 Stunden) zugunsten der SG entschieden.

Mit 8:0 haben die Herren 60 des TC mit Berhand Makiol, Uwe Werner, Henry Renner und Frank Kunde einen Start nach Maß hingelegt. Die Gäste vom TSV Arnstadt hatten sowohl in den Einzeln (sämtlichst 2-Satzsiege) als auch in den Doppeln keine Chance und mussten ohne Punktgewinn die Bergfriedanlage verlassen. Bei bestem Tenniswetter hatten sich auch einige Zuschauer auf der Anlage eingefunden. Man sah eine überlegene TCS-Mannschaft, deren Saisonziel nach diesem Start unbedingt Staffelsieg heißen sollte.

Alle Ergebnisse im Überblick seht Ihr hier

Durch die Spielunion mit Bad Blankenburg ist die Truppe um Kapitän Uwe Werner noch stärker geworden. Alles andere als der direkte Kampf um die Landesmeisterschaft wäre eine Überraschung.

Das Team der Herren 60